steirischerbst.at

programmkalenderinfoforumpressepowered bysuchenhome


zurueck zur uebersicht

alle diskussionsbeitraege zu diesem thema
Whire foam
Ein Prämierengast <>
Das Stück an "dem Vorfall" zu beurteilen, ist falsch. Gut, die Aktion war für den Betroffenen beschämend (ich war heilfroh, daß es mich nicht erwischt hat), aber daraus einen Skandal konstruieren zu wollen, ist - weiß Gott - überzogen. Wir Österreicher leben scheinbar in dem Wahn alles immer nach dem Motto betrachten zu müssen "worüber kann ich mich aufregen?" Sowohl Intendanz, als auch die Verantwortlichen haben sich entschuldigt. Damit wäre ich, wär's mir passiert, zufrieden. Auch, weil ich damit nicht rechnen müßte. Moderne Kunst ist eben Ausdruck des Nonkonformen. Warum gehen wir denn in solche Stücke? Wohl auch deshalb, weil wir mit dem Ungewöhnlichen rechnen; ja sogar erwarten! Und dies hat sich begeben. Aktionismus, der sich ausschließlich gegen Prominenz richtet, ist uns recht. Weil man dann einen Anderen und dessen erlittene Peinlichkeit voller Häme genießen kann. Ziehen wir die Lehre daraus: die Schadenfreude kann jeden einzelnen - und nicht prominentem - ebenfalls zuteil werden! Beurteilen wir das Stück in seiner Gesamtheit, so kann man feststellen, daß eine ambitionierte Truppe eine ausgezeichnete Leistung erbracht hat. Feiern wir das Gesamtwerk und seien wir nicht immer so verdammt selbstgerecht!


posten sie ihre meinung zu diesem themaposten sie ihre meinung zu diesem thema


Noch ein Premierengast 08 10 2000
Anna
great!
furrissiomo 09 10 2000
Michael Goller, Wien
War gestern in der Vorstellung. Hab heute die Kritik im "Standard" gelesen - und jetzt die Kommentare im forum. Die einen (Kritiker) findens also langweilig, die anderen (Zuschauer) haben sich bedroht gefühlt. Na großartig: Die Furas habens also keinem Recht gemacht und das ist gut so! Mir hat es gefallen, auch dass die Inszenierung die Musik nicht nur bebildert, sondern eine eigene Geschichte erzählt. Ich komme auch zu Obsession!

nackert 08 10 2000
cowudders@gmx.net
Neugiereig, was der Moelzer dazu sagt. So etwas abartiges!
White Foam, 08 10 2000
Ein Generalprobengast (5.Okt)
Ich bin begeistert von Stücken die das Publikum in die Aufführung miteinbesziehen, aber nicht in dieser Forum. Mir wurde, von einem der Schauspieler in die Wange Gebissen! (?!??), als ich einmal nicht gleich zurückwich.. Und dann noch die Aktion mit dem Zuschauer, den man auf die Bühne zerrte und entkleidetet. Man konnte fast meinen, dass eine Art Panik unter vielen Zuschauern ausbrach.. Das muß ja wirklich nicht sein. Ein Generalprobengast.




powered by______